Bildungsangebote

Bildung kann in vielen verschiedenen Formen stattfinden. Sowohl niederschwellige Gesprächs- und Dialogformate als auch Fortbildungen und Fachvorträge sind hierbei wichtige Zugangswege, die je nach Interessenschwerpunkten auszuwählen sind.

 

Bei Dialogformaten wollen wir als sprachfähige und nahbare Gesprächspartner*innen das Kennenlernen unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen fördern. Hierbei steht für uns ein gelungenes Miteinander im Fokus.

Bei Fortbildungen und Fachvorträgen ist unser Ziel, im Gespräch mit den Anfragenden passgenaue Angebote bereitzustellen, die für die Zielgruppe ein echter Zugewinn sind. Unser Anspruch ist, dass die Angebote sowohl wissenschaftlich fundiert als auch ansprechend und verständlich aufbereitet sind. Sie berücksichtigen die Bedarfe und gehen auf die Erfahrungen der Zielgruppen ein.

Unser Team besteht u. a. aus Theolog*innen, Pädagog*innen, Kulturwissenschaftler*innen und interreligiöse Multiplikator*innen. Durch unsere beruflichen Laufbahnen haben wir langjährige Erfahrungen in der Schulung von und im Gespräch mit verschiedensten Interessengruppen, wie z. B. von (angehenden) Pädagog*innen, Jugendlichen, Studierenden, christlichen und anderen Gesprächspartner*innen sowie Behörden. 

Folgende Bildungsformate bieten wir an:

Für Multiplikator*innen:

  • Fortbildungen/Sensibilisierungen zur interkulturellen und inner-/interreligiösen Vielfalt mit Schwerpunkt Islam

  • Sensibilisierung zu Vorurteilen und Stereotypen über Muslim*innen und zum Islam

  • Fachvorträge zu Islam und muslimischen Lebenswelten und dem Leben in der pluralen deutschen Gesellschaft

Für gesellschaftliche Akteur*innen:

  • Sind wir muslimische Ansprechpartner*innen für verschiedene Dialogformate

  • Fachvorträge zu Islam und muslimischen Lebenswelten und dem Leben in der pluralen deutschen Gesellschaft

Für Jugendliche, Schüler*innen, junge Erwachsene und Studierende:

  • Sensibilisierung zu Vorurteilen und Stereotypen über Muslim*innen und zum Islam 

  • Empowerment muslimischer Jugendlicher

Interesse an einem Bildungsangebot?